Das Lastentaxi Kleve beim Classic Race Aarhus 2017

Christian StammAktuelles

Ein tolles Gespann Auf dem Weg nach Aarhus Die Ankunft an der Rennstrecke Kamera für Impressionen von der Rückfahrt
Vom 19. – 21. Mai 2017 war es wieder soweit. Beim diesjährigen Classic Race Aarhus verwandelten rund 40.000 Zuschauer und zahlreiche internationale Motorsport-Teams den Rundkurs und das umliegende Gelände in ein lautes und buntes Festival. Auch das Lastentaxi Kleve war dabei. Nicht mit einem eigenen Rennfahrzeug, sondern als Support für das Team Schroer Motorsport aus Emmerich.

Der VW T5-Bus des Lastentaxi zog die Rennmaschine des Schroer-Teams ins dänische Aarhus. Dabei handelt es sich um einen NSU Prinz 1000 TT. Diese Fahrzeuge liefen als Kleinwagen-Limousine von 1965 bis 1967 bei der NSU Motorenwerke AG im baden-württembergischen Neckarsulm vom Band. Von der Beschaulichkeit der damaligen Zeit ist bei dem Renner allerdings nichts mehr übrig geblieben.

Hubert Schroer (55) und sein Sohn Karl Schroer (24) traten mit ihrem Fahrzeug in der Rennklasse für historische Fahrzeuge bis 1300ccm an, auch “Kampf der Zwerge” genannt. In dieser Klasse wird neben der NSU TT Trophy auch in der British Car Trophy und der Abarth Coppa Mille um Pokale gekämpft.

Im Starterfeld von 30 Fahrzeugen erreichten Vater und Sohn den 14. Platz bei der Rennwertung und sogar den 1. Platz in der Gleichmäßigkeitswertung. Da hat sich der Trip doch wieder gelohnt. Die Classic Race Aarhus gehört inzwischen zu den Höhepunkten im europäischen Motorsport. Das dänische Fernsehen übertrug live und auch das RTL II-Motormagazin “GRIP” war mit einem Kamerateam vor Ort.

Das Team des Lastentaxi Kleve gratuliert Schroer Motorsport zu diesem schönen Erfolg und freut sich schon auf die nächsten Einsätze.